20.03.2019

Ist heutzutage alte Musik noch „zeitgemäß“? Diese Frage kann beim Programm der 24. Tage Alter Musik Schwerin eindeutig mit ja beantwortet werden. Den Fragen nachgehend, wie, für wen und wo heutzutage Alte Musik präsentiert und gespielt werden kann, begeben sich die Tage Alter Musik Schwerin auf eine zeitliche und räumliche Reise an ungewöhnliche aber auch bekannte Orte der Stadt.
Wie in den vergangenen Jahren wird vom 5. bis zum 7. April Alte Musik in den Dialog mit anderen Kunstformen treten und internationale Musiker auf Kulturschaffende aus unserem Land treffen.

Zum Eröffnungskonzert „Stimme in der Stille“ kommt das Vokal­ensemble Graces & Voices am Freitag, 5. April, in die Kirche St. Anna. Begleitet wird das Quartett von Jörg Ulrich Krah am Barockcello und Andreas Düker an der Laute. Es erklingen gregorianische Gesänge, barocke Instrumentalmusik und zeitgenössische Kompositionen. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Weiter geht es am 6. April in der Astrid-Lindgren-Schule (Tallinner Straße 4-6) mit dem Kinder- und Familienfest „SchallPlatte“. Auf dem Programm stehen dann von 11 bis 16 Uhr unter anderem Familienkonzerte (11 Uhr, 13.15 Uhr und 15.30 Uhr), Beatboxing- und Schauspiel-Workshops sowie Mitmachaktionen zum traditionellen Tanz, eine Plattenspielerwerkstatt und eine mobile Musikwerkstatt.

Am selben Tag ab 17 Uhr lädt das Ensemble Clear or Cloudy in der Petruskirche (Ziolkowskistraße 17) zu einer Reise in die Blütezeit der Renaissance in England, Italien und Spanien ein – mit Liedern von John Dowland und Zeitgenossen, heiter, melancholisch, tänzerisch. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Der Sonntag, 7. April, beginnt um 10 Uhr mit einem musikalischen Gottesdienst in der Paulskirche. Und um 18 Uhr wird an selber Stelle zum großen Abschlusskonzert „Der sterbende Heiland“ von Johann Wilhelm Hertel eingeladen. Es musizieren Amrei Rebekka Beuerle (Sopran), Severin Böhm (Tenor), Joachim Holzhey (Bass), das Collegium für Alte Musik Vorpommern und das Schweri­ner Vocalensemble. Eintrittskarten für 25, 20 und 18 Euro gibt es ausschließlich an der Abendkasse (geöffnet ab 17 Uhr).

Weitere aktuelle Nachrichten

Back to Top